Mit Topinambur fast zuckerfrei genießen

Nov 16, 2020 | Allgemein, Essbare Wildkräuter | 0 Kommentare

Mit Topinambur fast zuckerfrei genießen

von | Nov 16, 2020 | Allgemein, Essbare Wildkräuter

Diabetiker-Kartoffel, knollige Sonnenblume oder Topinambur, die Pflanze mit der schmackhaften Knolle ist unter vielen Namen im Umlauf. Sie bezaubert nicht nur durch die strahlende Blüte, auch die besondere Verarbeitung im Körper macht die Pflanze zum Muss auf dem vielfältigen Speiseplan. Menschen mit Diabetes schätzen ihre besonderen Fähigkeiten.

Bild: Pixabay / silviarita

WilEssbare Wildpflanzen Icon

Hier geht es um: Topinambur, Helianthus tuberosus L.

Essbare Pflanze

Geschmack

Gekocht: Mild, süßlich

Roh: Leicht nussig

Blüten: Bitter

Ernte 

September-November

Was genau ist Topinambur?

Topinambur ist botanisch verwandt mit der Sonnenblume. Die Pflanze wächst auch in unseren Breitengraden bis zu drei Meter hoch und trägt hellgelbe Blüten.

Die Wurzelknolle der Pflanze wurde bald nach ihrer Entdeckung als Wurzelgemüse auch in Europa sehr beliebt. Aus Nordamerika stammend, wurde Topinambur von den Franzosen nach einem Indianerstamm benannt.

Mit der Einführung der Kartoffel verschwand sie allmählich aus der Küche. Inzwischen feiert sie ein Comeback, und das zurecht. 

Als Basisgemüse zeigt sich die Topinambur vielseitig und überrascht mit Eigenschaften, die unserer Ernährung gut tun.

Was macht Topinambur so gesund?

Man nennt sie auch die Diabetiker-Kartoffel, denn die im Spätherbst ausgegrabenen Wurzelknollen enthalten keine Stärke. Das heißt, sie sind zuckerneutral.

Dafür enthalten sie aber das Polysaccharid Inulin, zu dessen chemischer Gewinnung sie auch herangezogen werden. Außerdem enthalten sie Aminosäuren, Vitamine und Mineralien, besonders Kalium und Calcium.

Die Topinamburwurzel sorgt für eine gesunde Darmflora.

Aufgeschnittene. Topinamburknolle

Bild: AdobeStock / 191222503

Macht schlank und passt zur diabetes-geeigneten Ernährung

Die Topinambur macht satt ohne dick aufzutragen. Statt der Kartoffelstärke enthält Topinambur Inulin.

Dieses können wir Menschen zunächst nicht verstoffwechseln. Erst in unserem Darm sorgen körpereigene Bifido-Bakterien dafür, dass das Molekül aufgespalten wird.

Daher trägt die Knolle auch den Namen „Diabetiker-Kartoffel“. Das Inulin der Pflanze passierend die Bauchspeicheldrüse, ohne eine Insulinausschüttung zu stimulieren, was besonders von Diabetes betroffenen Menschen zugute kommt.

Probier auch die Rezepte aus meinem eBook „Vielfalt ist gut“, die ich für den Diabetikertag entworfen habe.

Abonniere einfach unseren Newsletter und erhalte das eBook kostenlos.

Hier findest du auch Anregungen zur vielfältigen Ernährung und Lebensmittel, die für Menschen geeignet sind, die mit Diabetes leben.

Titelseite eBook Vielfalt isst gut

Wildpflanzen sammeln

Topinambur Blüten nah

Bild: Pixabay / Buntysmum

Topinambur bestimmen

Die Blätter der Topinamburpflanze fassen sich sehr rau an, sie sind spitz eiförmig und stehen sich bis zur Mitte der Pflanze hin paarweise gegenüber.

Im Gegensatz zur Sonnenblume sind ihre Blüten nicht nickend sondern aufrecht, mit gelben Zungen und gelben Röhrenblüten.

Sie erreichen einen Durchmesser bis maximal 15 cm und bis zu drei Meter Höhe.

Wo gibt es Topinambur?

Sie ist eine beliebte Zierpflanze bei uns, deshalb findet man sie oder eine der vielen ähnlichen Züchtungen oft in alten Gärten.

Verwildert wächst Topinambur an Flussufern, Bahndämmen, Schuttplätzen aber auch an Waldrändern, denn sie dient den Jägern als Futterpflanze für das Wild.

Die kultivierte Topinambur feiert gerade auch ein Comeback im Einzelhandel und auf Wochenmärkten.

Inzwischen wird sie auch zu Chips, Snacks und auch in ihrer rohen Form online vertrieben. Die Topinambur Manufaktur stellt diese her und hat ein breites Sortiment an Bio-Artikeln.

Topinambur-pflanze im Garten

Bild: Pixabay / ivabalk

Wildpflanzen genießen

Die Topinamburwurzel lässt sich ähnlich der Kartoffel einsetzen. Ihre Garzeit ist wesentlich kürzer und sie hat nur einen sehr schwachen Eigengeschmack, sodaß man sie auch gut als Träger von Gewürzen verwenden kann.

Die Blüten schmecken recht bitter, sodaß man sie kaum verwendet oder  nur die Zungenblüten relativ sparsam zur Dekoration.

topinambur in Schale

Probier die Topinambur-Knolle in herbstlicher Kombination.

Die Basis eines feinen, zurückhaltenden Topinambur-Pürees erfährt eine einzigartige Überraschung mit der wild-exotischen Note der Tagetes und der Herbsttrompete.

Topinambur-Püree mit Herbsttrompeten und Gewürztagetes

Probier die wilde und irre Kombination von feinem Püree und den zur selben Zeit erntbaren Herbsttromtpeten und Gewürztagetes.

Topinambur

Die "Diabetiker-Kartoffel"

Topinambur 

Bild: Kati zunkovic at Slovenian Wikipedia CC BY-SA 3.0 via Wikimedia Commons
Spezial: Gesunde Ernährung

Vielfalt is(s)t gut (und schmeckt!) – Genussvoll leben mit Diabetes

Titelseite eBook Vielfalt isst gut

Lade dir die Rezepte herunter

Die Rezepte für den 20. Weidener Diabetikertag und viele weitere gibt es kostenlos. Trage dich in den Newsletter ein und erhalte sie bequem ins Postfach!

Hagebuttensenf aus wilden Hagebutten selbst machen

Ein würziger Vitaminspender, den du gut verschenken kannst Die Hagebutte überrascht uns mit vielen guten Eigenschaften. Im Artikel über die Bestimmung und die Heilpflanzen-Qualitäten der Hagebutte ging es um ihre gesunden Inhaltsstoffe. Die feinen, fruchtigen Aromen...

Die Hagebutte als Juckpulver gegen Arthrose oder essbare Wildpflanze?

Superfood oder Joke? Der Hagebutte werden viele Anwendungen und Wirksamkeiten zugeschrieben. Sie wird zu Hagebuttentee, zu Hiffenmarmelade, zu Hagebuttenpulver verarbeitet und soll Krankheiten lindern. Hält das "kleine Früchtchen", was es verspricht oder eignet sie...

Mit Topinambur fast zuckerfrei genießen

Diabetiker-Kartoffel, knollige Sonnenblume oder Topinambur, die Pflanze mit der schmackhaften Knolle ist unter vielen Namen im Umlauf. Sie bezaubert nicht nur durch die strahlende Blüte, auch die besondere Verarbeitung im Körper macht die Pflanze zum Muss auf dem...

Kochen mit der wilden Tagetes-Blüte oder der Studentenblume

Sie eignet sich hervorragend als würzende Blüte bei einem Gericht. Als Studentenblume oder Studentennelke ist sie auf vielen Balkonen zuhause, warum nicht auch mal eine auf dem Teller probieren? Zudem verdient die Tagetes ein besonderes "Augenmerk", im wahrsten Sinne...

Rezept für Topinamburpürree mit Herbsttrompeten und Gewürztagetes

Ein Blüten- und Pilzaromentraum Eine ganz wunderbare Kombination ergibt sich durch die zurückhaltende, feine Art des Geschmacks der Topinambur mit dem Geschmacksspiel von Wildkräutern und Pilzen. Durch die Herbst- oder Totentrompeten und der Beigabe von ganz wenig,...

Vor der Totentrompete als Pilz musst du keine Angst haben

Sie hat einen furchteinflößenden Namen, ist aber keineswegs totbringend: Die Totentrompete, wie die Herbsttrompete auch genannt wird. Sie ist nur schwer zu finden, wenn man sie entdeckt, dann aber meist zuhauf, sie lieben Geselligkeit. Das kommt unserer Kochplanung...

Die Kornelkirsche ist keine Kirsche aber eine besondere Wildpflanze

Sie ist eine fast vergessene Obstsorte. Sehr früh im Jahr und im Herbst tritt die Kornelkirsche besonders in Erscheinung. Diese Wildpflanze trägt neben den köstlichen Früchten und gelben Blüten so einige Geheimnisse mit sich und ist nur der deutschen Bezeichnung nach...

Würz deinen Frühstückskaffee mit Kardamom

Für indische Gerichte und im arabischen Kaffee ist seine Würze ein Muss. Man riecht sie auch in diversen Badezusätzen. Und wer Probleme mit der Verdauung oder schlechten Atem hat, kann den Kardamom als Heilpflanze ausprobieren. Ist der Tausendassa Kardamom eine...

Portulak-Salat mit Pfifferlingen

Bild: Maria FlorEin Superfood (nicht nur) für Vegetarier Gerade an heißen Sommertagen verführt die frische, nussige Kombination von Pilzen und Portulak die Sinne. Der Portulak strotzt vor Aroma und wertvollen Omega-3-Fettsäuren, wie sie sonst in Fischen zu finden...

Wilder Portulak

Der Portulak hat seinen Ruf als „Unkraut“ weg. Zurecht? Früher war er ein Superfood und Heilpflanze in einem. Heute ist er nicht nur hartnäckig sondern auch eine kulinarische Bereicherung wenn man ihn unter den Wildpflanzen im Garten oder in der freien Natur findet....

Übersicht Topinambur

Topinambur

Helianthus tuberosus L.

Umgangssprachlich auch „knollige Sonnenblume“, „Diabetiker-Kartiffel“

essbare Wildpflanze

Erkennungsmerkmal: Gelbe, aufrechte Blüten (Zungen- und Rohrblüten). Rauhe Blätter, spitz eiförmig, stehen bis zur Mitte der Pflanze paarweise gegenüber.

Ja, es handelt sich um eine essbare Wildpflanze

Wie schmeckt die Topinambur?

Blätter und Blüten: sehr bitter

Knolle gekocht: Mild, nussig, süßlich

Die Topinamburwurzel kann die Kartoffel im Gericht erstezen. Ihre Garzeit ist wesentlich kürzer.

Durch ihren schwachen Eigengeschmack dient sie gut als Träger von Gewürzen.

Im Spätherbst können die wilden Knollen oder die im Garten geehrntet werden.

Zu finden ist sie an Flussufern, Bahndämmen, Waldrändern und Schuttplätzen.

Ernte: September-November

Topinambur-Püree

Gemüsesuppe

 

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.