Würz deinen Frühstückskaffee mit Kardamom

von | Okt 21, 2020 | Allgemein, Essbare Wildkräuter, Rezepte | 0 Kommentare

Würz deinen Frühstückskaffee mit Kardamom

von | Okt 21, 2020 | Allgemein, Essbare Wildkräuter, Rezepte | 0 Kommentare

Für indische Gerichte und im arabischen Kaffee ist seine Würze ein Muss. Man riecht sie auch in diversen Badezusätzen. Und wer Probleme mit der Verdauung oder schlechten Atem hat, kann den Kardamom als Heilpflanze ausprobieren.

Ist der Tausendassa Kardamom eine perfekte Heilpflanze oder gerade gut genug für den Frühstückskaffee? Und wird er seinem Namen gerecht? (inklusive Rezept)

Bilder: Martin Pyka

“Leider habe ich keine Milch da”, sagt Waltraud. “Macht nichts”, lächle ich zurück, bin aber innerlich etwas im Zweispalt, denn ich kriege schwarzen Kaffee einfach nicht so gut runter. Als sie mir eine Tasse anreicht, bin ich überwältigt vom blumigen, leicht ätherisch-würzigem Duft. “Was hast du dort hineingetan?” Ich bin regelrecht euphorisch, denn der Geschmack ist überwältigend. Es ist meine erste Begegnung mit Kardamom-Kaffee. Ich bin extrem neugierig und will mehr über das Gewürz erfahren.

Elettaria cardamomum

Der “typische” grüne Kardamom wird bei uns in diversen Variationen angeboten. Oft auch unter dem Namen “Cardamom”. Der “schwarze” oder auch “braune” Cardamom ist ein Sammelname für Cardamom-ähnliche Pflanzen und schmeckt anders als sein grüner Bekannter. (1) Als Pulver und am am Stück riecht die Saat sehr intensiv. In der getrockneten Kapsel quillt das Aroma während der Zubereitung aus. Die Pflanzenart kommt aus der Familie der Ingwergewächse (Zingiberaceae), und leitet sich laut Wikipedia angeblich vom altindischen Wort für “Schmutz” ab.

Wenn das wahr ist, fände ich es allerdings unerhört, denn ich liebe sowohl den Ingwer- als auch den ähnlich blumig-scharfen Kardamomgeschmack!

Dieser setzt sich aus einem ätherischen Öl zusammen, das über 120 Verbindungen vereint. Die Hauptkomponenten sind Cineol, Terpinol, Myrcen und Limonen.

Du willst es schnell genauer wissen?

Weiter unten findest du einen Überblick über den Kardamom sowie die Rezepte.

Gut für den Magen, den Kreislauf, die Galle und viele Zipperlein

Eigentlich liest sich so, als müsste man täglich ein bisschen Kardamom essen, dann bleibt man dadurch putzmunter und gesund.

In der ayurvedischen Medizin wird der Kardamom unter der Bezeichnung “Ela” zur Verdauungsförderung eingesetzt. Auch im europäischen Raum (in der Volksmedizin) und in den arabischen Ländern soll der Kardamom wie ein Arsenal an Medikamenten wirken:

  • verdauungsfördernd
  • karminativ (gegen Blähungen)
  • appetitanregend
  • harntreibend
  • choleretisch und cholagog (gallenbildend und Gallensekretion antreibend)
  • virostatisch
  • kreislaufanregend
  • krampflösend
  • bei Atemwegserkrankungen
  • gegen schlechten Atem

(Quellen: (1) & (2))

Jetzt kommt das große ABER...

Denn das ätherische Öl hat einen Anteil von 8% im Kardamom. Ayurveda und die Phytotherapie (in der traditionellen chinesische Medizin (TCM) und die tibetische Medizin) setzen sowieso auf Minimalkonzentrationen und Vielstoffgemische.

Sprich: selbst in Studien werden Präparate untersucht, die eine Zusammensetzung vieler Einzelkomponenten in sich tragen.

Die Deutschen Apothekerzeitung nahm ein Präparat unter die Lupe, das unter anderem auch Cardamomi fructus (Kardamom) enthielt. Klinische Studien haben überraschend positive Ergebnisse festgestellt. Die Palette reicht von entzündungshemmender Wirkung über Linderung bei arteriellen Verschlüsserkrankungen (PAVK I & II) bis hin zu neuen Ansätzen in der Krebstherapie.

Aber nochmals zur Erinnerung: Kardamom ist hier ein Teil einer Therapieform. Natürlich ist es wie bei jeder Anwendung abhängig von der Dosis und der persönlichen Ursache, durch die ein Leiden entsteht, ob und wie eine Heilpflanze wirkt. Wer also wirklich unter Symptomen leidet, sollte sich auf den schulmedizinischen Rat eines Arztes oder Apothekers verlassen.

Ein bisschen Kardamom gegen den schlechten Kaffee-Atem gleich mitzutrinken, klingt aber extrem praktisch.

Kardamom: Anwendung als Heilpflanze

Die natürlichste Anwendung ist der Verzehr der reinen Kapseln. Das ist aufgrund des sehr intensiven Geschmacks jedoch nicht jedermanns Sache.  

 

Ein einfacher Kräutertee für die Verdauung ist mit

  • 1 TL Kräutertee
  • 1 TL frisch gemahlenem Kardamom

auf einen halben Liter Wasser (10 Minuten ziehen lassen) schnell zubereitet.

Das Öl wird inzwischen auch in Kapseln, Balsamen, Salben und Badezusätzen angeboten. Auffällig ist jedoch, wie viele traditionelle Getränke (Yogi-Tee, arabischer Kaffee, Beduinenkaffee, um nur drei zu nennen) mit Kardamom gewürzt werden.

Das Gewürz ist ein Tausendsassa

Trotz aller (sehr fraglichen) Wirkungen finde ich den Kardamom aufgrund seines intensiven Aromas als Gewürz am interessantesten. In Deutschland wird Kardamom vor allem in Weihnachtlichen Getränken und Gebäcken verwendet.

Bei uns ist er entweder als getrocknete Kapseln, als Samen (Saat) oder Pulver (aus der Saat) zu kaufen. In allen Formen trägt die Saat den Geschmack.

Obwohl wir bei Gewürzen schnell zum praktischen Pulver greifen, sollten wir uns bewusst sein, dass die leichtflüchtigen Aromen genau das tun, wonach sie benannt sind: Sie verflüchtigen sich innerhalb kurzer Zeit.

Wer das frische Aroma einsetzen will, kauft am besten entweder die Kardamom-Kapseln und fügt sie während des Kochens als Ganzes zum Gericht, oder zerstößt die Saat nach Bedarf im Mörser.

Da mir dies für meinen Frühstückskaffee zu umständlich ist, nehme ich für diesen das Pulver. Denn auch für meinen Geschmack ist ein wenig würziges Aroma genau richtig.

Bilder: Martin Pyka

Kleines Rezept für Kardamom-Kaffee

Kardamom Kapseln
Kaffezubereiter
Du magst es wissenschaftlich bei der Kaffeezubereitung?
  1.   Kaffeepulver in einen Kaffeeaufgießer füllen.
  2.   1-2 Messerspitzen Kardamompulver darüber streuen
  3.   Kaffee mit kochendem Wasser anfeuchten und eine Minute “blühen” lassen
  4.   Das restliche Wasser in einem Guss hinzufügen
Simpler geht es kaum, die Aromen von Kaffee und Kardamom herauszulösen und die Bitterstoffe im Trester zu lassen.
azafran Kardamom
Bio Kardamom als Kapseln – lichtdicht verschlossen
Natürlich gibt es auch aufwändigere Varianten (mit Bodensatzkaffee, mit gebrühten, geöffneten Kapseln usw.), aber diese finde ich ziemlich praktisch. Wer weitere Rezepte und Arten kennenlernen möchte, kann sich mal auf der Kardamom-Seite von Gernot Katzer umsehen.

Was hast du mit Kardamom ausprobiert?

Ich bin gespannt darauf, wie dir die neue Art des Kaffees schmeckt! Lass doch in den Kommentaren von dir hören, wie deine erste Begegnung mit dem scharfen Gewürz war. Oder vielleicht hast du ein interessantes Gericht selbst ausprobiert?

Übersicht Kardamom

Kardamom

Lateinisch (botanisch): Elettaria cardamomum

Lateinisch (pharmazeutisch): Cardamomi fructus

  • Frucht
  • Saat
  • Pulver
  • Cineol
  • Terpinol
  • Myrcen
  • Limonen
  • Ölsäure
  • Palmitinsäure

Hier aufgeführte Medikamente sind Beispielangaben. Die Liste ist nicht vollständig.

  • verdauungsfördernd
  • karminativ (gegen Blähungen)
  • appetitanregend
  • harntreibend
  • choleretisch und cholagog (gallenbildend und Gallensekretion antreibend)
  • virostatisch
  • kreislaufanregend
  • krampflösend
  • bei Atemwegserkrankungen
  • gegen schlechten Atem

Die aufgeführten Schlagworte sind nicht als wissenschaftlich erwiesene Indikation zu verstehen, gegen oder für die die beschriebene Pflanze wirkt! Sie dienen uns als Sammelstelle für nachgewiesene Wirkung – aber auch allerlei Gerüchte, Weisheiten und leider auch Fehlinformationen zu Pflanzen. Für die genaue Beschreibung lies bitte den Artikel oben.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*Partnerlinks

Empfehlungslink zur Partnerwebsite. Wir setzen auf unseren Seiten sogenannte Affiliate-Links oder Partnerlinks ein. Durch den Besuch der Partnerseite und einem eventuellen Kauf dort erhalten wir eine geringe Provision für die Empfehlung. Der Kaufpreis erhöht sich nicht im Vergleich zu einem direkten Besuch auf der Seite. Wir freuen uns, wenn dir unsere Empfehlungen gefallen und du uns (auch) durch die kleinen Provisionen unterstützt, diese Seite am Leben zu halten. Vielen Dank!