Rezept für Topinamburpürree mit Herbsttrompeten und Gewürztagetes

Ein Blüten- und Pilzaromentraum

Eine ganz wunderbare Kombination ergibt sich durch die zurückhaltende, feine Art des Geschmacks der Topinambur mit dem Geschmacksspiel von Wildkräutern und Pilzen. Durch die Herbst- oder Totentrompeten und der Beigabe von ganz wenig, zur selben Zeit noch blühenden, Gewürz-Tagetes verleihen wir dem Püree einen überraschenden, exotischen Touch. Mit Blüten zu kochen färbt die Phantasie und den Geschmack Das Farbspiel auf dem Teller gibt das Geschmacksspiel im Mund wieder.

Bild: Waltraud Witteler

Das Rezept zum Topinambur-Püree

Zubereitung:

1. Die Topinambur schälen, eventuell vorhandene dunkle Stellen entfernen um eine schöne weisse Farbe zu bekommen. In 2 – 3 cm grosse Stücke zerschneiden.

2. In einer anteilsmäßig etwa gleichen Mischung aus Milch und Sahne kochen, bis sie sich weich anstechen lassen.

Da man mittlerweile die Topinambur sehr häufig angeboten bekommt, in verschiedenen Sorten, ist die Garzeit unterschiedlich.

3. Während des Garens noch Meersalz zugeben, nicht zu viel, aber doch so, dass die Knollen schon während des Garens etwas Geschmack annehmen können.

4. Wenn die Wurzelstücke weich sind, mit einem Großen Löffel oder einer Schöpfkelle in einen Mixtopf umfüllen, dabei bereits einen Teil der Kochflüssigkeit mitnehmen und mit einem Mixstab pürieren.

5. Mit frischabgeriebener Muskatnuss und mit pulverisiertem Macis (=Muskat-Blüte), würzen, evtl. noch von der Kochflüssigkeit ergänzen um die gewünschte Konsistenz zu erreichen und mit Salz abschmecken.

6. Zuletzt noch durch ein Sieb streichen, damit es eine schön samtige Konsistenz bekommt.

 

 

Zutaten für 4 Personen

600 g Topinambur

12 Herbsttrompeten

1 Zweig Gewürztagetes

150 ml Milch

150 ml Sahne

2 EL Pflanzenöl

1 EL Butter

Priese Muskat

Priese Macis (Muskat-Blüte)

4 Knoblauchzehen

1 Zweig Thymian

1 Zweig Rosmarin

Salz

Zubereitung der Herbsttrompeten

Zubereitung:

1. Die Herbsttrompeten gut säubern.

2. In Öl 3 – 4 Minuten bei mittlerer Hitze anbraten.

3. Dann die Butter dazugeben und mit mehreren halbierten Knoblauchzehen, einem Zweig Rosmarin und einem großen Zweig Thymian aromatisieren.

3. Die Herbsttrompeten darin mehrmals wenden und noch knapp zehn Minuten darin zu Ende garen. Sie fallen dann flach zusammen und werden richtig schwarz.

 

Anrichten:

Die Trompeten aus der Butter holen, auf dem Püree anrichten und mit ein paar Gewürz-Tagetes Blüten und auch ein oder zwei kleinen frisch zerschnittenen Blättchen toppen.

 

Probier’s natürlich wild und mit gutem Appetit!

Deine Waltraud

Topinamburpueree mit Herbsttrompeten klein

Bild: Waltraud Witteler

Lust auf noch mehr Pilze?

Ganz neu erschienen und unglaublich liebevoll zusammengestellt: Waltrauds Geheimnisse für köstliche Pilzküche.

Wer bisher noch keine Lust auf Pilze hatte, sollte einen Blick wagen, dann kommt sie garantiert.

Jetzt NEU – Pilzrezepte, wie du sie nicht kennst (und die du kennst wirst du noch mehr lieben)!

Andere interessierte auch

Portulak-Salat mit Pfifferlingen

Bild: Maria FlorEin Superfood (nicht nur) für Vegetarier Gerade an heißen Sommertagen verführt die frische, nussige Kombination von Pilzen und Portulak die Sinne. Der Portulak strotzt vor Aroma und wertvollen Omega-3-Fettsäuren, wie sie sonst in Fischen zu finden...

Die Hagebutte als Juckpulver gegen Arthrose oder essbare Wildpflanze?

Superfood oder Joke? Der Hagebutte werden viele Anwendungen und Wirksamkeiten zugeschrieben. Sie wird zu Hagebuttentee, zu Hiffenmarmelade, zu Hagebuttenpulver verarbeitet und soll Krankheiten lindern. Hält das "kleine Früchtchen", was es verspricht oder eignet sie...

Immer frisch auf dem Tisch

In unserem Newsletter bekommst du neue Rezepte, Artikel und tolle Aktionen immer frisch auf deinen Desktop.

Wir achten deine persönlichen Daten. Um dir den Newsletter zusenden zu können, speichern wir zum Teil persönliche Daten, wie z.B. deine Email-Adresse. Zudem werden anonymisierte Daten gespeichert und verwertet. Was bedeutet das genau?